„Festival 25 Jahre oh ton“
Festival Teil II: 07. - 08.12.2016
in Bremen und Oldenburg

3 Konzerte mit Ensembles aus Deutschland und Frankreich

Festival

 

Kartenverkauf: oh ton e.V.

 

>> pro Konzert: 15,-/ 8,- Euro ermäßigt

 



Mi. 07.12. – 20h – Weserburg Bremen „aufeinander zugehen“ Gegenwartsmusik aus Frankreich und Deutschland

 

Musikerinnen und Musiker aus 2 Ensembles vereinen sich für ein deutsch-französisches Konzert-Programm. Saxophon, E- und Konzertgitarre, Klavier, Schlagzeug und Elektronik werden von je drei Interpreten des oh ton-ensemble und des Ensemble Proxima Centauri gespielt. Mit dem Ensemble Proxima Centauri aus Bordeaux verbindet oh ton eine über 20-jährige Zusammenarbeit. Bis jetzt half man sich bei Konzert und Tourneen im jeweils anderen Land, aber dieses Mal kommt es zu einer Vereinigung beider Ensembles. Für dieses Projekt, das u.a. von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert wird, konnten zwei Kompositionsaufträge – an Thierry Alla und Leopold Hurt – vergeben werden. Neben den beiden Uraufführungen stehen weitere Werke von französischen und deutschen Gegenwartskomponisten auf dem Programm, so Helmut Oehring, Christophe Havel und Eckart Beinke.

 

oh ton e.V. in Kooperation mit der Weserburg Bremen. oh ton-Projekt im Rahmen von „klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest“ in Zusammenarbeit mit dem Oldenburgischen Staatstheater. Gefördert durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Mit freundlicher Unterstützung durch Piano Rosenkranz, Oldenburg

 

 

oh ton ensemble

oh ton-ensemble

 

Proxima

Proxima Centauri

 

Hurt

Die Komponisten Thierry Alla und Leopold Hurt


Mi. 07.12. – 20h – Wilhelm 13, Musik- und Literaturhaus Oldenburg

„decoder – Ensemble aktueller Musik“

 

(Hamburg) Mehr Band als Ensemble mit Stimme, Klavier, Klarinette, Schlagzeug, E-Zither, Video und Elektronik Das Decoder Ensemble, eine „Band“ für aktuelle Musik, präsentiert ein weites Spektrum internationaler Klangkunst, von experimenteller Instrumentalmusik über Elektronik bis hin zu musikalischer Konzeptkunst. Im Mittelpunkt steht die Zusammenarbeit mit Komponisten der jüngsten Generation, denen eine professionelle Aufführungsplattform geboten wird. In Oldenburg spielen die jungen, in Hamburg lebenden Musiker Werke von Alexander Schubert, Andrej Koroliov, Marko Ciciliani, Jennifer Walshe und Matthew Shlomowitz.

 

oh ton-Projekt im Rahmen von „klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest“ in Zusammenarbeit mit dem Oldenburgischen Staatstheater sowie in Kooperation mit der JMO (Jazz Musikerinitiative Oldenburg) Gefördert durch die Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg


decoder

decoder Ensemble

 

Doppelkonzert zum Festivalfinale
Do. 08.12.2016 - 19h – Kulturzentrum PFL Oldenburg

„Schlagwerk Nordwest“ unter der Leitung von Axel Fries

„Schlagwerk Nordwest“ mit „BackBeat“ und „PiccoloPercussion“ präsentieren ein „Raumklangkonzert“ bei dem das Publikum von den 13 jungen SchlagzeugerInnen umringt im Zentrum der Klangentwicklung sitzt. „Drumrum-Musiken“ fungieren als Rahmen und Verbindungsmusik für Solo- und Ensemblebeiträge.


Eines der bundesweit erfolgreichsten Percussionensembleprojekte im Nachwuchsbereich!


Mit zahlreichen Preisen (u.a. für die„Beste Präsentation Zeitgenössischer Musik"), Stipendien und Förderungen ausgezeichnet steht diese Marke für außergewöhnliche akustische und elektronische Sounds, packende Rhythmik, hohe Musikalität und Spielwitz. Ein Garant für unterhaltsame Konzerte quer durch alle Stile und Epochen.


„Schlagwerk Nordwest“: Anna Laura Kassner, Rasmus Laubinger, Mathis Kohne, Mats Müller, Basil von Stietencron


„BackBeat“: Oskar Böhmer, Arved Burggräf, Henry Blumenthal, Miles Osei-Kofi


„PiccoloPercussion“: Jose Eden, Kristjan Klauke, Anna Ritter, Neo Wernecke

Bild Schlagwerk Nordwest


„aufeinander zugehen“


Infos zu diesem Konzert siehe oben

 

Schlagwerk

Schlagwerk Nordwest

 

 

 

Eine Veranstaltung von:

 

oh ton

 

Projektförderer:

 

impuls

 

NMWK

 

Stiftung Niedersachsen

 

NDR

 

EWE

 

Hollweg

 

DMR

 

WKS

 

GEMA

 

oeffentliche

 

Stadt Oldenburg

 

Teil-Projektförderer:

 

OLB

 

oldenburgische landschaft

 

klangpol

 

Projektpartner:

 

Oldenburgisches Staatstheater

 

klangpol

 

musikland

 

Weserburg

 

piano rosenkranz

 

Uni OL

 

institut

 

 

Eine Veranstaltung von:

 

oh ton

 

Projektförderer

 

impuls

 

NMWK

 

Stiftung Niedersachsen

 

NDR

 

EWE

 

Hollweg

 

DMR

 

WKS

 

GEMA

 

oeffentliche

Stadt Oldenburg

 

Teil-Projektförderer:

 

OLB

 

oldenburgische landschaft

 

klangpol

 

Projektpartner:

 

Oldenburgisches Staatstheater

 

klangpol

 

Musikland

 

Weserburg

 

piano rosenkranz

 

Uni OL

 

institut

 

 

Download Text

 

Anfahrt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Download Text

 

 

Anfahrt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(c) 2016: oh ton - Förderung aktueller Musik e. V.